True Crime Bayern - Lug und Trug - Samstag, den 27.01.2024, 19:30h

Besuch der alten Dame AI 01 web

TRUE CRIME BAYERN – Lug und Trug

Es wird gelogen, betrogen und gefälscht.

Betrug ist ein Milliardenmarkt.

 

Welche Methoden gibt es? Wie schütze ich mich? Weshalb fallen immer noch viele Leute auf die Tricks der Verbrecher herein?

 

Schauspieler Winfried Frey und Kriminalhauptkommissar Ludwig Waldinger stellen wahre Betrugsfälle aus Bayern vor.

Ausschließlich Originalakten aus dem Staatsarchiv München liegen dem Abend zu Grunde.

 

Vom aufsehenerregendsten Finanzskandal des 19. Jahrhunderts um Adele Spitzeder, über die Bildung einer neuen Weltherrschaft in Zusammenarbeit mit dem Planeten Venus, bis hin zu einem gewieften Heiratsschwindler. Das Publikum darf wieder interagieren und Fragen stellen. Prävention kommt nicht zu kurz.

 

Mehr unter: www.truecrimebayern.de

 

 

Einige Fälle

adele spitzeneder

Bankenskandal um Adele Spitzeder

Der aufsehenerregendste Finanzskandal des 19. Jahrhunderts in Bayern.

 

Mühelos gelingt es der ehemaligen Schauspielerin Adele Spitzeder, von Anlegern, aus dem ganzen Land, mit Geld überhäuft zu werden.

 

Zum Zeitpunkt ihres Bankrotts gibt es etwa Zwanzig- bis Dreißigtausend Geschädigte.

Schadenssumme 14 Millionen Goldmark, dies entspricht einem heutigen Wert von knapp 100 Millionen Euro.

Mit welchen Delikten, in der heutigen Zeit, kann man diesen Bankbetrug vergleichen? Wie kann man verhindern Opfer zu werden? Diese und viele weitere Fragen werden beantwortet.

 

heiratsschwindler

Liebe unter Bedingungen

Selbstinserat: Graf, 38 Jahre, 185 groß, dunkelblond, weise, zur Zeit Holland, sucht auf diesem Wege Dame mit gutem Charakter und etwas Barvermögen (jedoch nicht Bedingung), eventuell Einheirat in Grundbesitz. Freundliche Zuschriften mit Bild, welches zurückgesandt wird. (…)“

 

Auf diese Zeitungsannonce hat ein Heiratsschwindler 1933 tatsächlich zahlreiche Antworten von interessierten Damen erhalten.

Was glauben Sie, wie dieser Fall endet?

 

Gibt es ‚klassische Heiratsschwindler‘ heute noch? Diese und viele weitere Fragen werden beantwortet.

 

 

venusfallDer Venusfall

Mit einer unglaublichen Masche ist eine Betrugsbande in den 1960er Jahren unterwegs.

 

Als Heilsbringer vom anderen Stern, nämlich des Planeten Venus, treiben sie Spenden ein um, mit Hilfe einer‚ venusischen Untertassen-Weltraumflotte, Ruhe und Ordnung auf der Erde zu schaffen.
Interplanetarische brüderliche Verständigung oder Ewiger Friede über alle Grenzen werden propagiert.

 

Doch plötzlich sind die Venusianer auf der Flucht.

 

Ist sowas total realitätsfremd, oder gibt es das heute noch? Was sind vergleichbare Fälle in der Jetztzeit?

Diese und viele weitere Fragen werden beantwortet.

 

Sprecher

Ludwig Waldinger und Winfried Frey

 

Termine

Samstag 27.01.2024 um 19:30h im Theater am Bahnhof Abensberg.

 

Eintrittspreis

15,00 Euro

 


 Kartenvorverkauf

 Karten können Sie ab dem 22.12.23, 08:00h in unserem TicketShop erwerben (derzeit ist eine Bezahlung nur über PayPal möglich), ein Verkauf erfolgt auch in unseren Vorverkaufsstellen:

 

Herzogskasten, Dollingerstraße 18, Abensberg
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr

 

Bellibri, Karmelitenplatz 8, Abensberg

Montag von 9:30 bis 12:30 Uhr
Dienstag bis Freitag von 9:30 bis 12:30 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr
Samstag von 9:30 bis 12:30 Uhr

 

Bitte informieren Sie sich einen Tag vor der jeweiligen Aufführung auf dieser Webseite, ob es kurzfristige oder krankheitsbedingte Änderungen gibt.

Copyright © 2024 Theater am Bahnhof Abensberg.
Alle Rechte vorbehalten.

Bilder aus unserer Galerie