Vergeltung von E.W. Heine

vergeltung plakatZum Inhalt

Eine von der Außenwelt abgeschnittene Burg in den Bergen, eine wahnhafte Gräfin und ihre beiden undurchsichtigen Hausangestellten, dazu ein hoher Geistlicher aus Rom, der ausgerechnet hier an die Pforte klopft.

Das sind die Zutaten für eine makabre Komödie von und mit E.W. Heine.

Die Gräfin (Agnes Englerth):

“Alles beginnt und alles endet zur rechten Zeit und am rechten Ort.”

Der Abt aus Rom (E.W. Heine):

“Im Dämmerschein der Vergangenheit nach Gerechtigkeit suchen: welch ein Wahnwitz.”

Das Hausmädchen Anna (Milena Alkofer):

“Hat nicht jede Ratte mehr Ahnen als ein Löwe?”

Der Hausdiener Mario (Thomas “Dam” Seeber):

“Sie glauben, Eva hätte Adam mit einem Apfel verführt. Eva allein hätte doch wohl gereicht.”

Der Polizist (Josef Mages):

“Jetzt mal Spaß beiseite!”

 

Zitate aus der Uraufführung des Stückes „Vergeltung“, bei der unser Autor seine Schreibfeder mit den Brettern, die die Welt bedeuten, vertauscht.

 

Regie

Steffi Wildenhain

 

Vergeltung Schauspieler

Besetzung

Agnes Englerth
Milena Alkofer
E.W. Heine
Josef Mages
Thomas (Dam) Seeber

 

 

 

 

Aufführungstermine

Freitag

06.04.2018, PREMIERE

20:00 Uhr

Samstag

07.04.2018

20:00 Uhr

Sonntag

08.04.2018

17:00 Uhr

Freitag

13.04.2018

20:00 Uhr

Samstag

14.04.2018

20:00 Uhr

Sonntag

15.04.2018

17:00 Uhr

 

Kartenvorverkauf

Karten hier im Internet erhältlich und auch im

Herzogkasten, Dollingerstraße 18, Di, Mi, Do von 10.00 bis 17.00 Uhr, Fr von 10.00 bis 12.00 Uhr und im

Bellibri, Karmelitenplatz 8, Mo.: 9.30-12.30 Uhr, Di.-Fr.: 9.30-12.30 Uhr und 14.30-18.00 Uhr, Sa.: 9.30-12.30 Uhr erhältlich.

 

 

 

Copyright © 2018 Theater am Bahnhof Abensberg.
Alle Rechte vorbehalten.

Bilder aus unserer Galerie

Puck rettet Weihnachten

 

Puck rettet Weihnachten